Reinigungsprodukte Geldautomaten

Reinigungsset zur Reinigung des Magnetkopfes in Geldautomaten

Reinigungsset zur Reinigung des Magnetkopfes in Geldautomaten

Art.-Nr.: 1560
10 Reinigungskarten mit je 4 codierten Magnetstreifen
Für 40 Reinigungen

Art.-Nr.: 1563
30 Reinigungskarten mit je 4 codierten Magnetstreifen
Für 120 Reinigungen

video symbol


Komplettreinigungsset für Outdoor Geldautomaten (Art.-Nr.: 1543)

Komplettreinigungsset für Outdoor Geldautomaten (Art.-Nr.: 1543)

(von der Straße bedienbar)
  • 13 Reinigungskarten mit je 4 codierten Magnetstreifen
  • 1 Reinigungskarte mit feinmechanischem Federantrieb
Für 52 Reinigungen der Magnetköpfe und Chiplesekontakte bei wöchentlich einmaliger Reinigung

Art.-Nr.: 1543

video symbol


Komplettreinigungsset für Geldautomaten (im Foyer) (Art.-Nr.: 1541)

Komplettreinigungsset für Geldautomaten (im Foyer) (Art.-Nr.: 1541)

  • 6 Reinigungskarten mit je 4 codierten Magnetstreifen
  • 1 Reinigungskarte mit feinmechanischem Federantrieb

Für 24 Reinigungen der Magnetköpfe und Chiplesekontakte bei monatlich einmaliger Reinigung

Art.-Nr.: 1541

video symbol

Geldautomaten unterliegen einer sehr hohen Beanspruchung

Im Besonderen Hautfette, welche durch die Vielzahl der Transaktionen von den Kredit-, Bankomat- oder Geldkarten auf die Magnetköpfe transportiert werden, begünstigen das Festsetzen von Staub und Schmutzpartikeln. Feuchtigkeit, auf Grund von Temperaturschwankungen, beeinflusst „Outdoor-Geräte“ zusätzlich negativ. Von einfachen Lesefehlern bis zu Ausfällen der Gesamtsysteme reicht das darauf folgende Fehlerszenario. In der Lesezone wird der Magnetkopf durch die Geldkarten laufend „poliert“. Staub und Schmutzpartikel setzten sich vorwiegend an den Rändern ab und verkrusten dort, sofern sie nicht rechtzeitig entfernt werden.

Das flexibel angebrachte Mikrofasertuch führt im Gebrauch zu einer Faltenbildung oberhalb des Magnetkopfes – siehe Demovideo – wodurch auch die Problemzonen, um den Magnetkopf herum, gereinigt werden. Vier formatierte Magnetstreifenansätze öffnen den Shutter der Geldautomaten und ermöglichen eine mindestens 4-malige Verwendung der Reinigungskarten durch Drehen und Wenden. Auf Grund der besonderen Ausgestaltung der Formatierung der einzelnen Magnetstreifenansätze werden die Karten von den Geldautomaten nicht sofort als unverarbeitbar erkannt und mehrmals über den Magnetkopf transportiert, bevor sie als unverwertbar wieder
ausgegeben werden. Dadurch reicht ein einmaliges Einführen der Reinigungskarten, um eine qualitativ hochwertige Reinigung zu erreichen.

Seit einigen Jahren sind in vielen Ländern der Erde Bargeldbehebungen nur mehr nach einwandfreier Ablesung des Mikrochips der Debit- oder Kreditkarte möglich. Die Chiplesekontakte in den Automaten werden über einen Magnetschalter erst dann auf den Mikrochip gedrückt, wenn die Karte die Leseposition erreicht hat und dort still steht. Durch das Fehlen der Reibung zwischen beiden Medien, ist die Sauberkeit der Kontakte besonders wichtig. Hier reichen schon Hautfette aus, welche von den Kredit-, Bankomat- oder Geldkarten auf die Kontakte übertragen werden, um eine störungsfreie Lesung zu verhindern. 

   

DISKO-Reinigungskarten (Patent EP 0 789 373) sind weltweit das einzige Produkt, welches in der Lage ist, Chiplesekontakte in Geldautomaten zu reinigen, ohne diese mit hohem Kostenaufwand ausbauen zu müssen. Ein mit einem Mikrofaserpad bestückter, beweglicher Schieber wird durch eine Spezialfeder über die Chiplesekontakte bewegt. Dabei werden die Eigenschaften der Mikrofaser genützt und die Kontakte trocken, einfach durch Reibung, gereinigt.

 

Drucken

Cookies make it easier for us to provide you with our services. With the usage of our services you permit us to use cookies.
Ok